UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
ORT TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Das Anklamer Tor in Usedom ]

Aus Anklam zur Insel Usedom kommend und in die gleichnamige Stadt fahrend führt der Weg durch das Anklamer Tor, im Hintergrund schon weithin sichtbar die Marienkirche

Im Jahre 1450 wurde das Anklamer Tor erbaut, welches als einziges von drei Stadttoren - Peenetor, Swinetor und Anklamer Tor - die Verwüstungen in der Stadt Usedom, Brände und Plünderungen, überdauerte.
Dem Auge präsentiert sich ein prachtvoller, gotischer Backsteinbau in drei Geschossen mit angedeuteten, weiß-zugemauerten Fenstern. Die einzige große Öffnung ist die Durchfahrt in Ost-West Richtung, ein spitzer Bogen mitten durch den Bau. Kleinere, schmale Öffnungen zum Land hin zeugen von den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Usedomern und den nahenden kriegerischen Gruppen.
Abgeschlossen wird der Backsteinbau von einem einfachen, kompakten Dach aus gebranntem Ton. Angesiedelt haben sich in dem Turm früher ein Gefängnis, heute sind dort die Exponate des Heimatmuseums zu bewundern, so z.B. alte Pflüge und Mahlsteine aus der Umgebung.
zurück